24 Kommentare

  1. XfrogX

    Wie beim letzten mal schon.

    Schonmal drüber überlegt das Leute das wollen obwohl sie die Fakten kennen und dir und anderen Zugehört haben?

    Die gründe mögen verschieden sein, entweder man hält es für klug den Leuten so was zu geben um was anderen zu bekommen oder man mag es einfach nicht sehen wie andere Leute an so was Spaß haben.

    Fakt scheint zu sein, das Ihr entweder daran Scheitert die Leute aufzuklären oder die Leute trotz Aufklärung es nicht wollen.

    Daraus müsst ihr nun Schlüsse ziehen. Sonst kommts wie ich schon beim Letzten großen Gespräch darüber gesagt habe, es wird euch irgendwann verboten ob sinnvoll oder nicht.

    Aber das haben wir ja alles durch diskutiert oder? Sich nun hinstellen und darüber beschweren das die andere Seite die Leute überzeugen konnte und ihr nicht ist Kindergarten Niveau.

  2. Von mir wirst Du nicht beschimpft. Im Gegenteil, ich stimme Dir zu. Wir Piraten haben ein ideologisches Unterwanderungsproblem und einige Leute glauben immer noch an die Schwarmintelligenz. Die gibt es zwar und kommt auch gelegentlich vor, aber von dort zur Schwarmidiotie ist es nur ein winziger Schritt.

    Die Piraten sind angetreten um faktenorientierte Politik zu machen. Das erfordert erst mal eine gewisse Einarbeitung ins Thema. Das findet – nicht nur beim Waffenrecht – bereits nicht mehr statt. Also wird, wie bei den anderen Parteien, demjenigen nachgelaufen und nachgeplappert, der am lautesten schreit. Willkommen in der politischen Realität.

    Wer da mitgestimmt hat, der hat sich nicht informiert – nicht mal ansatzweise. Und solchen Leuten spreche ich das „Piratensein“ ab. Denn ein „blind-der-Masse-nachlaufen“ ist nicht piratig, sondern einfach nur dumm und unselbständig.

    Selbständig und unabhängig denken, hinterfragen, selbst informieren und aufgrund dieser Basis eigene, rationale, sachliche Schlüsse ziehen und das mit einer links-liberalen Politik vereinbaren – das ist piratig. Leider findet das immer weniger statt. Wir sind zu schnell, zu groß geworden. Jeder Mensch mit einer komischen Ideologie kann Mitglied werden – was durchaus demokratisch ist. Aber dürfen und können wir Leute dulden, die die Piraten-Ideale und -Grundsätze einfach mit Füßen treten um krude Fremdideologien zu verbreiten? Leute, die einfach ihre eigenen Überzeugungen unhinterfragt und ungeprüft als wegweisend darstellen? Da werde ich ganz schnell intolerant – denn solche Leute sind selbst nur dann tolerant, wenn es ihnen in den Kram (und ihren beschränkten Horizont) passt.

    Wir Piraten treten doch genau dafür ein, daß das eben nicht passiert und haben uns schon einen Dolch in den Rücken stoßen lassen – vielleicht, weil wir zu vernünftig, zu offen und tolerant sind und mit der Falschheit der Demagogen nicht umgehen können?

    Ich bin gerne Pirat und ich bin Fundamentalist, wo es um die freiheitlichen, liberalen und sozialen Ziele geht. Ich bin entschieden und fest, wo es um die „piratigen“ Prinzipien geht und ich bin sehr intolerant gegenüber denjenigen, die unsere freiheitlichen, liberalen Strukturen dazu mißbrauchen um freiheitsfeindliche und unpiratige Entschlüsse zu treffen.

  3. Marc

    @XfrogX: Kindergarten-Niveau ist nur diese Initiative, weil es genau so verlogene Symbolpolitik ist wie bei den Etablierten. Und ja, darüber beschwere ich mich – und das werde ich auch weiterhin machen. Wenn politische Entscheidung bei den Piraten nicht mehr auf Sachlichkeit basieren, dann ist das Projekt in meinen Augen gescheitert. Und das gilt es zu verhindern. Das du das als „Kindergarten Niveau“ hinstellst, finde ich schon ziemlich frech.

    @Starfire: Exakt so sehe ich das auch.

  4. XfrogX

    Ich glaube du willst mich immer Falsch verstehen. Dieses alle anderen sind Blöd geschreie das ist Kindergarten.

    Wie richtig erkannt wurde läuft die Masse immer denen nach die Gut Reden können und selten denen die sie als dumme Idioten bezeichnen. Deswegen weniger wie im Kindergarten denken das einfach alle blöd sind die eine andere Meinung haben und mehr Versuchen die Leute zu überzeugen.

    Und wenn man die Leute nicht überzeugen kann dann verliert man halt in ner Demokratie, und genau das wollten die Piraten doch auch, das nicht ein paar angeblich Kluge Leute entscheiden die man leicht bestechen kann oder sonst was sondern das alle mit bestimmen können.

  5. Johannes Bormann

    Hallo Marc,

    ja, die Piraten sind out.
    Es war faszinierendes Gefasel von Basisdemokratie und Sach- bzw. Fachverstand, der walten sollte. Nun jedoch haben wir Piraten die ersten Tröge angezapft und nun kommt der Kampf am kalten (Politiker-)Buffet.
    Schon vor Wochen haben einige Leute „sicherheitshalber“ angemeldet, daß sie auf obere Plätze der Bundestagsliste wollen. Im Liquid-Feedback werden Leute wie ich ausgesperrt, indem immer neue Probleme bei der Zuweisung des Zuganges aufgetischt werden (im Moment ist gerade meine eMail-Adresse falsch geschrieben – die kann aber nur über den LV geändert werden(?!?), so eine eMail (??) an mich).
    Um „mehrheitsfähig“ zu sein, muß man wohl die Masse überzeugen – und die Masse ist blöd und uninformiert. Auch bei den Piraten. Schwarmintelligenz ist ein schönes Märchen.

    In SH sind jetzt die Piraten dafür, dass Sinti und Roma per LANDESVERFASSUNG eine besondere Förderung bekommen . Ist zwar Quatsch, weil das seit den 50er Jahren schon Bundesrealität ist, aber es ist eben publikumswirksam.

    Und wenn der Schrei nach dem „Verbot von Kriegswaffen in privater Hand“ laut wird, werden die Piraten vorneweg marschieren – weil das ja Stimmen bringt und damit….
    Was interessiert da die Realität? Wieso Fakten??
    Eine weitere Verschärfung des Waffenrechts wird einfach zu noch mehr Verdruß und noch mehr illegalen Waffen führen. Weiter nix.
    Und die Piraten werden mitmachen – das zeichnet sich bereits ab.

    Hannes_55

  6. Marc

    Wir werden sehen. Es wurde bisher nur im LQFB von ca. 800 Personen abgestimmt. Wir sind aber inzwischen über 30.000 Mitglieder. Bleibt nur zu hoffen, dass solche Initiativen von den Piraten auf Landes-/Bundesparteitagen abgelehnt werden.

  7. jp

    Leute, auch falls ihr recht haben solltet, einige eurer Kommentare sind keineswegs förderlich:

    und einige Leute glauben immer noch an die Schwarmintelligenz
    Das war eines der Hauptziele. Was ist die Alternative? Experten + Lobbyismus? Das passt wurderbar zu den Vorwürfen ihr seid Lobbyisten.

    einen Dolch in den Rücken stoßen lassen
    Ach komm, muss es eigentlich immer der Dolch sein? Google mal nach Dolchstoßlegende. Dolch benutzt doch heute kein Mensch mehr, der nicht darauf anspielt. Mit sowas macht man sich unglaubwürdig und es ist ein Detail mehr, was einen als „Spinner“ dastehen lässt.

    Im Liquid-Feedback werden Leute wie ich ausgesperrt, indem immer neue Probleme bei der Zuweisung des Zuganges aufgetischt werden (im Moment ist gerade meine eMail-Adresse falsch geschrieben – die kann aber nur über den LV geändert werden(?!?),
    Das wurde doch schon 1000mal erklärt, und jeder, der sich immer noch darüber beschwert, obwohl es im schon 1000mal erklärt wurde nervt und outet sich als Troll.

    http://blog.lqfb.piratenpartei.de/2012/07/11/warum-manche-seit-3-jahren-keinen-account-bekommen/
    http://blog.lqfb.piratenpartei.de/2012/07/11/von-einem-der-auszog-einen-liquidfeedback-account-zu-bekommen-2/

    So und jetzt konkret zu der Initiative:
    Wenn diese Initiative sachlich flasch ist und ihr das wusstet, wäre es eure Pflicht gewesen darauf hinzuweisen. Ich sehe nur Anregungen, die sagen „automatische Waffen“ müssen ausgenommen werden, was anscheinend gemacht wurde. Der Titel der Ini ist ziemlich populistisch, aber der ist ja nachträglich nicht mehr zu ändern, landet aber auch nicht im Programm.
    Es kann sein, dass der Antragsteller sich nicht viel Mühe gegeben hat und nicht sonderlich viel Fachwissen hat. Die konkrete Forderung mag populistisch sein, aber hier hat auch noch keiner gegen diesen einen Konkreten Satz argumentiert:

    Wir sprechen uns gegen die Einordnung von Waffen, die für militärische und polizeiliche Zwecke entwickelt wurden, als Sportgeräte aus. Waffen mit großer Feuerrate und Munition mit großer Tödlichkeit und großer Mannstoppwirkung gehören nicht in private Hand. Solche Waffen sollen damit nur noch für Menschen erwerbbar sein, die sie aus beruflichen oder jagdlichen Gründen brauchen. Eine unabhängige Kommission mit kriminologischer Fachkompetenz soll festlegen, für welche Waffen das zutrifft.

    Natürlich geht hiermit eine Beschränkung der persönlichen Freiheit einher. Das muss abgewogen werden, die Piraten haben aber auch nie absolute Freiheit versprochen. In der USA wird zum Beispiel mit der Freiheit gegen gesetzliche Krankenversicherungen argumentiert, das wird es bei den Piraten nicht geben. Hier haben die Abstimmenden abgewogen, und wenn ihr daran etws ändern wollt müsst ihr wissen warum die Menschen so abgestimmt haben und dagegen argumentieren. Ich sehe keine guten Argumente dafür und keine dagegen, gefühlsmäßig würde ich diesen Antrag aber auch annehmen. Ihr müsstet einfach sinnvolle Argumente liefern, falls es die denn gibt.

  8. Marc

    Hallo Johannes,

    Zum Thema Schwarmintelligenz:
    „Was ist die Alternative? Experten + Lobbyismus? Das passt wurderbar zu den Vorwürfen ihr seid Lobbyisten.“

    Nein, das ist gewiss keine Alternative. Habe ich auch nie gesagt. Ich möchte einfach, dass die Leute auch bei kritischen Themen nachdenken und sich informieren. Das ist offenbar nicht geschehen. Sonst wäre die Initiative nicht verlaufen, wie sie verlaufen ist.

    Desweiteren schreibst du (was du auf Kommentare hier beziehst, kann ich nicht kommentieren, das sollen die Kommentatoren selbst machen):
    „Wenn diese Initiative sachlich flasch ist und ihr das wusstet, wäre es eure Pflicht gewesen darauf hinzuweisen.“

    Haben wir:
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/suggestion/show/7146.html
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/suggestion/show/7869.html
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/suggestion/show/7441.html
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/suggestion/show/7339.html
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/suggestion/show/6937.html
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/suggestion/show/7166.html
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/suggestion/show/6900.html
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/suggestion/show/6899.html

    Wir haben sogar zwei alternative Initiativen angeboten:
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/3669.html
    und
    https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/3597.html

    Und ansonsten schrob ich noch das:
    http://thegeek.de/von-irrationalen-angsten-bestimmt/
    http://thegeek.de/die-folgen-eines-verbots-von-schusswaffen-in-privatbesitz/
    http://thegeek.de/waffenverbote-beruhigen-das-gewissen-aber-sie-nutzen-nichts/

    „Ihr müsstet einfach sinnvolle Argumente liefern, falls es die denn gibt.“

    Die liefern wir. Aber sie werden ausgeblendet, ignoriert, oder aber nicht anerkannt. Zudem fehlen uns die Statistiken, weil das BKA sie unter Verschluss hält.

    Ich hoffe ich habe dir deinen Kommentar ausreichend beantwortet.

    Falls konkrete Fragen sind, gern…

    Gruß,
    Marc

    PS: Früher hat die Piratenpartei solche Dinge noch anders bewertet. Ich denke, du weißt worauf ich hinaus will…
    https://lqfb.piratenpartei.de/pp/initiative/show/1141.html
    https://lqfb.piratenpartei.de/pp/initiative/show/1140.html

  9. @jp

    Die Bemerkung mit dem Dolch war Absicht – und zwar um aufzuzeigen, daß sich nicht wenige Leute nach unreflektierten und ungeprüften Denkmustern und Assoziationen richten, statt die eigene Einstellung permanent zu hinterfragen und gegebenenfalls neu zu bewerten. Danke, daß Du damit ein wunderbares Beispiel lieferst, wie das bei den Piraten (und allen anderen Gruppierungen) abläuft – obwohl wir mit dem Anspruch angetreten sind, daß wir genau das nicht wollen.

    Ein Triggerwort genügt und schon läufst Du auf der vorprogrammierten Spur. Ich habe Dich manipuliert und Du bist voll drauf angesprungen.

    Genau das versetzt meinem Piraten-Idealismus immer wieder einen Dämpfer. Die meisten Leute lassen sich einfach zu leicht manipulieren und diese Trigger sitzen so tief, daß sie selten jemand hinterfragt oder gar bemerkt. Die Demagogen innerhalb der Partei nutzen diesen Mechanismus und die Herde folgt blind.

    Zur Schwarmintelligenz:
    Halte ich immer noch für ein gutes Konzept. Wenn aber ein Dumpfschafleithammel blökt und die Masse folgt, dann ist das keine Intelligenz, sondern Herdentrieb. Dabei sein ist alles. Ich könnte jetzt noch einen Godwin pullen, aber das lasse ich lieber. Wäre noch dazu der nächste Trigger mit dem ich bei diversen Leuten problemlos das Hirn abschalten und sie zu programmierten Reaktionen verleiten kann.

    Ich hasse solche Beispiele – denn sie erzeugen oft genau die gegenteilige Reaktion. Man kann den Leuten Spiegel vorhalten, und sie sehen nicht rein, weil das, was sie sehen, ihr eigenes Selbstbild in Frage stellt. Ich kann noch so sauber mit Zahlen, Daten und Fakten argumentieren, ich kann noch so sauber die psychologischen Prozesse erklären und belegen – es wird nicht gehört, weil die allermeisten Leute lieber an ihren Vorurteilen und ihren kranken Glaubenssätzen festhalten, statt die Realität als das zu sehen, was sie ist.

  10. XfrogX

    Gut das du mich nun doch mal verstanden hast. Auch halte ich es nicht für Unmöglich die Meinung der Masse zu ändern Vorurteile zu zerstören usw. Aber es ist Hart und man muss gut sein.

    Und genau das koste Kraft und Zeit. Sowas zu ändern, und wer jedes mal wenn wieder einer mit ner Gegenmeinung ein paar Zustimmungen bekommt alle beleidigt die Zustimmen wird diese Leute die oftmals keine großartige eigene meinung haben nie auf seine seite bekommen.

  11. bukem

    Tja so wie es ausschaut ist es nun doch so weit das ein kleiner aber lauter Teil der Piraten es schaft dieses doch sehr wichtige Thema in den Sand zu setzen.

    Basisdemogratie ? Freiheitlich ? Wo sind die themen geblieben. Genau wie bei den Grünen und Linken was nicht im Parteibuch steht darf man nicht gut finden. Hier werden Fässer aufgemacht, Leute beschimpft und Kinderschänder bekommen Schmerzensgeld.

    Das ganze für eine gefühlte „Sicherheit“ die es nun mal nicht gibt. DIe Piraten sind doch gegen Überwachung, für Grundrechte etc .

    Warum ? Die Piraten werfen sie gerade überboard!!!

    Grundrechte fangen nicht nur da an wo ich sie gut finde.
    Hausdurchsuchung bei Waffenbesitzern ja doch bitte immer sofort, aber der Kinderschänder nein bitte nicht der hat GRUNDRECHTE!

    Dann liebe Waffengegner dann habt doch bitte soviel POPO in der Hose und setz euch auch für eine komplette überwachung ein.
    Die Sicherheit sollte es euch doch wert sein. Denn an Fakten seid ihr nicht interesiert.
    Noch schlimmer ihr ignoriert sie einfach und alles was euch einfällt ist
    Waffe = MORD.

    Wie gewaltbereit müsst ihr denn sein?, aber das erkennt man ja am den Shitstorm der von euch ausgeht.

  12. XfrogX

    Achso und wenn ich jetzt auf ner bühne, in ner diskusion oder so sage, hei leute ich rede jetzt mal unsinn und dann sage ihr seit alle doof kapiert nichts usw. Dann kann ich danach wieder ganz normal mit denen Diskutieren? Meinst du das funktioniert?

    Es ist einfach etwas womit man sich immer in eine Schlechte Position bringt. Wer wie auch imer solche Aussagen macht kann doch nicht ernsthaft hoffen das die Erwähnten Leute das einfach so wegstecken ohne das es ihre Meinung beeinflusst.

    Und zusätzlich gibts eine Riesen Menge an Leuten gerade wenn es um politische Themen geht die solche Internet ausdrücke nicht kennen, und das sie wenig Zeit und meistens auch keine Lust haben zu Informieren ist doch genau das was du Kritisierst. Also entweder IMMER die Leute selber informieren, oder direkt So handeln das sie keine große Recherche brauchen um es zu verstehen.

    Nun zum Beleidigen:

    “von einem Antragsteller, der offenbar zu faul ist“ Faul ist schon nicht gerade nett.
    „wird erkennen wie grenzdebil“ ein Thema das die Leute interessiert als grenzdebil zu bezeichen könnten die auch persönlich nehmen.
    „ideologisch verblendeten Blendern verblenden“ also bezeichnest du nicht nur den der die Idee hatte so sondern unterstellst allen einfachmal das sie entweder genaso Ideologisch daneben sind oder sich einfach blenden lassen.
    „Schwarm ist kackscheiße, kapiert das endlich. Im Schwarm wird viel zu viel nachgeplappert“ Also die Masse, der Schwarm, ist KACKSCHEISSE weil sie nicht deine Meinung haben.
    „so ein Spinner“ Jemanden den du wohl nicht persönlich kennst wo du nicht weißt aus welchem grund er das Thema verfolgt ist ein Spinner? Tot allen anders denkenden!

    Sowas kommt einfach nie gut An und wird den Gegner eher mehr zulauf bringen als das einer Überlegt und Nachprüft ob seine meinung richtig ist.

    Und gerade beim so einem Thema sollte man immer Ruhig und Sachlich bleiben sonst heißt es ganz Schnell.

    UND SO EINEM GIBT MANN NE SCHUSSWAFFE MIT NACH HAUSE!

    Das ist wohl das schlechteste Argument aber glaub mir es würde Funktionieren.

  13. Marc

    Meine Güte, bist du empfindlich…

    „faul“ – Ja ich halte den Antragsteller für faul. Er hat sich KEINE Mühe gegeben.
    „grenzdebil“ – Wer bereits verbotene Waffen verbieten will, hat NULL Ahnung und sich über das Thema ÜBERHAUPT NICHT informiert.
    „ideologisch verblendeten Blendern verblenden“ – Wer seine Meinung aus den Medien beziehen ohne sich objektiv zu informieren und das dann als politische Position durchdrücken will ist ein Blender. Dazu stehe ich. Da gibt es in der Partei so einige von.
    „Schwarm ist kackscheiße“ – Wenn der Schwarm idiotische Positionen bezieht, ja, dann ist das idiotisch. Da mag demokratisch legitim sein, ändert aber nicht daran, dass es schlecht ist. Passiert in anderen Parteien allerdings häufiger als bei den Piraten. Das gebe ich zu.
    „Spinner“ – ließ den Satz nochmal, ich bezog den AUF MICH.

    Ja, ruhig und sachlich. Habe verstanden. Ist aber nicht immer so mein Ding. Manchmal möchte ich auch mal Tacheles schreiben dürfen. Ist ja nicht so, als wäre ich immer unsachlich, aber speziell diese Initiative im LQFB zeigt doch wunderbar, dass auch Piraten ganz leicht failen können.

    Schau dir mal die Initiative zum Thema Sportwaffen von 2010 an. Und dann vergleiche sie mit der Ini um die es jetzt geht. Ich schließe daraus eins: Seit 2010 hat sich die Piratenpartei verändert. Und ich denke ganz ehrlich: Teilweise nicht in eine positive Richtung. Vieles ist gut, aber einiges liegt auch echt im Argen.

    Gruß,
    Marc

  14. jp

    @Marc
    OK, ich muss zugeben die meisten Anmerkungen habe ich übersehen. Ich bin kein Mitglied der Piratenpartei und hab deshalb auch nur den Gast-Zugang zum LQFB, kann also nicht sehen welche Initiativen und Anregungen von wem kamen. Eventuell wurde hier dann wirklich die populistischere Initiative angenommen. Ich weiß nicht wirklich was ich dazu dann noch sagen soll, eventuell hätte man ganz konkret das Gespräch mit dem Autor der ersten Initiative suchen können, andererseits, ist der Ruf erst ruiniert…

    Ich denke unabhängig von der inhaltlichen Diskussion hängt halt auch viel von Formulierungen ab. Die Aussage die ich zitiert habe und auch dieser Blogpost sind für eine konstruktive Diskussion nicht wirklich förderlich. (Allgemein hasse ich dass Wort ‚Kackscheiße‘, egal in welchem Kontext)

    @Starfire
    Die Bemerkung mit dem Dolch war Absicht – und zwar um aufzuzeigen, daß sich nicht wenige Leute nach unreflektierten und ungeprüften Denkmustern und Assoziationen richten,

    Meinst du das ernst? Dann schießt du dir damit nur selbst ins Knie. Natürlich ist die Schlussfolgerung Dolchstoßlegende –> nicht ernst zu nehmen nicht immer richtig. Aber so denken sehr viele. Du formulierst also absichtlich so, dass dich Diskussionspartner nicht mehr ernst nehmen und beschwerst dich dann darüber? Das ist keine gute Strategie, du machst damit nur deine und die Aussagen auf dem Blog hier lächerlich.

    Ein Triggerwort genügt und schon läufst Du auf der vorprogrammierten Spur.
    Lies mal meinen Beitrag genau, ich wollte hier nichts unterstellen. Ich habe nur beschrieben, wie das die Allgemeinheit sieht und dass solche Formulierungen einfach unnötig sind. Und es ist halt so, dass ein Großteil der Diskussionsteilnehmer nach so einem Wort aussteigen wird. Da kannst du dich zwar irgendwie als Sieger fühlen („Ha, ihr springt sofort darauf an“), aber es hilft in der Diskussion überhaupt nicht, es schadet eher.

  15. Marc

    @jp:
    Es gab ja auch Gespräche mit dem Autor der Initiative. Er ist aber auf die Fakten leider nur wenig eingegangen. Warum, das entzieht sich meiner Kenntnis.

    Fakt ist: Es hat sich eine populistische Forderung im LQFB durchgesetzt. Und das ist – um mal ein von dir gehasstes Wort zu vermeiden – bedenklich.

  16. XfrogX

    Klar kannst du schreiben was du willst, aber man darf sich danach halt nicht darüber aufregen das die Leute dir deswegen nicht mehr zuhören.

    Aber Okay das mit dem Spinner habe ich beim überfliegen und nach Beleidigungen suchen etwas falsch verstanden. Wobei du auch dich selber nicht schlecht machen solltest.

    Das ganz ist halt das Problem von Demokratie und Politik man muss mit den anderen Arbeiten und wird selten 100% von seinem Willen bekommen. Ist hart, aber so ist das Leben nunmal.

  17. Marc

    Was ich mir wünsche ist eine realistische Betrachtung des Themas. Das würde mir schon reichen.

    Ich bin auch absolut dafür, das nicht jeder eine Waffe kaufen kann. Dazu braucht es Sachkunde, ein berechtigtes Bedürfnis und die Möglichkeit die Waffe sicher vor fremdem Zugriff zu verwahren. So wie ganz viele andere Sportschützen übrigens auch.

  18. Dirk

    Wieso gibt es eigentlich keinen Antrag zur deutlichen Liberalisierung des dt. Waffengesetzes?
    Sich gegen solche Stimmungsmache zu wehren ist eine Sache,
    aber offensiv, sachlich was in die andere Richtung bewegen ist doch eigentlich der bessere Ansatz.

    Bevor ich hier zerrissen werde ;)
    ich lese hier erst seit einigen Tagen mit und bin kein Pirat, darum seht es mir nach sollte ich solche Aktionen ggf. überlesen haben.

    • Marc

      Hallo Dirk,
      es gab eine von mir formulierte Gegeninitiative, die zumindest den Status Quo minus einiger Sachen gehalten hätte. Meine Gegeninitiative hat das Quorum von 10% nicht erreicht und wurde somit nicht zur Abstimmung gestellt, hier der Link:
      https://lqfb.piratenpartei.de/lf/initiative/show/3597.html

      Auch mal die Anregungen beachten, wie da teilweise reagiert wurde… ;-)

      Gruß,
      Marc

  19. Dirk

    Ok, ich habe mich mal eingelesen.
    Obwohl es schade ist das viele der Kommentare danke fehlender Registrierung/Anmeldung
    nicht lesen konnte. Sei’s drum…..

    Die Gegeninitiative finde ich gut, sehr umfassend und wirklich brauchbar.
    Man merkt das Du verstehst was Du schreibst und forderst.

    Die, für mich lesbaren Kommentare / Titel der Kommentare sind teilweise doch sehr…..
    bedenklich.
    Lieberal, sachlich und inhaltsorientiert ist anders.

    Danke nochmal für den Link.

    Grüße
    Dirk

    • Marc

      Danke, freut mich, dass du die geschilderten Dinge sachlich bewertest und nachvollziehen konntest.

Kommentar verfassen