Review: Beretta Cx4 Storm 4,5mm Co2 Fun-Shooter

Die Beretta Cx4 Storm

Am Samstag morgen ist endlich mein Paket mit dem Beretta Cx4 Storm Co2 Luftdruckgewehr angekommen. Ich war sehr erfreut, weil ich lange warten musste, bis ich mir diesen ganz besonderen Freizeit-Shooter gönnen konnte. Ich nehme es direkt vorweg: Die Cx4 Storm macht einen heiden Spaß – ein 30 Schuss Blowback-Halbautomat ist einfach mal ein völlig anderes Luftgewehr. Und aus genau diesem Grund habe ich mir die Beretta auch gekauft.

Ich habe das Set mit 4x32TriTac Zielfernrohr, Zweibein, Schalldämpfer und Picatiny-Montage bei Sportwaffen Schneider gekauft – gibt’s natürlich auch in den einschlägigen anderen Shops, aber Schneider hat bereits meinen Altersnachweis, deswegen bestelle ich immer dort.

Was bei Schneider nicht steht: Die Beretta Cx4 Storm wird in einem Plastikkoffer geliefert, was ich sehr praktisch finde, denn so spare ich mir den Kauf eines weiteren Futterals. Im Lieferumfang enthalten ist neben dem oben genannten Zubehör auch noch eine 88 Gramm Co2 Kapsel, die das Geschoss auf ca. 170 m/s beschleunigt (7,5 Joule). Eine Kapsel reicht für 200 bis 300 Schuss. Die Montage des Zubehörs ist kinderleicht und in 5 Minuten erledigt.

Das 30 Schuss Magazin

Das Magazin fasst 30 Schuss, das Aufmunitionieren geht zügig und es liegt ein Stift bei, mit dem sich die Diabolos mit gleichmäßiger Tiefe in die Geschosskammern auf dem umlaufenden Führungsband einsetzen lassen. Nach dem Einsetzen des Magazins in die Waffe muss nur noch der Ladehebel einmal gezogen werden, dann ist die Waffe schussbereit.

Der Abzug hat ein hohes Abzugsgewicht, es benötigt einiges an Kraft, um den Schuss zu lösen, einen Druckpunkt gibt es nicht. Das empfinde ich als etwas gewöhnungsbedürftig, schadet der Präzision allerdings beim aufgelegten Schuss wenig. Und da es sich um keine Wettkampf-Waffe handelt stört es mich nicht. Die Beretta Cx4 Storm ist eher für’s Plinken und nicht für den Sport gedacht.

Ich habe letzten Samstag dann sofort das Zielfernrohr eingeschossen und habe in 30  Minuten 90 Schuss abgegeben – Wahnsinn! Es macht einen riesen Spaß! Einfach den Abzug durchziehen, gerne auch so schnell man kann und den Spiegel lochen. Kein umständliches Nachladen wie bei Seitenspannern, oder Knicklauf-Gewehren und die Präzision auf 10 Meter geht völlig in Ordnung. Eine 76 bei 80 möglichen Ringen auf einen Fun-Spiegel kann sich sehen lassen – und ich bin wirklich kein besonders guter Schütze. Was allerdings wichtig ist beim Schießen mit der Cx4 Storm, ist das Tragen eines Gehörschutzes. Die Waffe ist sehr laut und nach zwei Magazinen hatte ich auf dem rechten Ohr ein Pfeifen.

Die Verarbeitung der Waffe ist insgesamt gut, auch wenn viele der Teile aus Plastik sind. Das Blowback-System funktioniert bisher völlig ohne Probleme bei 180 abgegebenen Schüssen und die Energie liegt sehr nahe an der 7,5 Joule Grenze, Flachkopf-Diabolos pilzen im Kugelfang sauber auf. Sehr gut ist auch das Zielfernrohr, hier gefällt mir besonders, dass es ohne Werkzeug eingeschossen werden kann, da die Türme nicht abgedeckt sind.

Nächste Woche nehme ich die Beretta mit auf den 50 Meter Stand, dann werde ich sehen, ob solche Distanzen mit dem Co2 System auch noch beherrschbar sind. Ich denke zwar eher nicht, aber einen Versuch ist es Wert – jedenfalls mit den Hochgeschwindigkeitsdiabolos von Stoeger, oder mit den HN FieldTarget könnte es gehen.

Zeit für ein Fazit: Die Beretta Cx4 Storm ist etwas völlig anderes und es ist leider geil. Ein selbstladendes Luftgewehr ist einfach irre. Und ob beim Karten lochen, oder auf den Entenkasten, beides macht Spaß. Magazin rein, durchladen und Schuss um Schuss abgeben. Die Optik ist dabei sehr gefällig, denn sehr nah an der scharfen Version der Waffe. Ein wirklich erstklassiger Fun-Shooter. Ich würde ihn auf jeden Fall wieder kaufen.

Next up: Feinwerkbau 300S als Field-Target Umbau, nächstes Jahr eine Mosin Nagant und wenn ich günstig ran komme noch eine Lee Enfield für die Disziplinen im BDMP.

Bilder

Und hier noch das Video meiner YouTube Show „Let’s Shoot“ zur Beretta Cx4 Storm:

[ar_youtube id=8BY3l5B1qpw]

5 Kommentare

  1. StarFire

    Sehr geil! Die CO2-Version hatte ich noch nicht in den Händen, dafür die 9mm-Version. Macht einen Heidenspaß auf 25 – 50 Meter, auch wenn das – eigentlich sehr gut verarbeitete – Plastik den Ästheten ein bisschen stören könnte.

  2. Marc

    Also ich finde ja es gibt auch ästhetisches Plastik. Kommt aber auch auf die Waffe an. Die Beretta ist ja ein Bullpup Design und da finde ich die Optik so wie sie jetzt ist schon sehr passend, weil entsprechend futuristisch.

    Die 9mm werde ich wohl kaum schießen können, mir ist bei uns im Verein keiner bekannt, der so etwas besitzen würde. Schade eigentlich, es ist eine wirklich interessantes Sportgerät.

    Gruß,
    Marc

  3. StarFire

    Die Beretta hat ja so einen Anflug von Colani-Design. Ist schon ganz nett. Aber bei Ästhetik wird’s halt schwierig. Über Geschmack lässt sich ja streiten ;-) Mir persönlich gefällt dann USC-Konzept von Heckler und Koch besser. Ich mag’s lieber eckig *g*

    Bullpup finde ich auch sehr spannend. Wobei mir da die Beretta oder z.B. das Steyr AUG nicht so gut gefallen. Ich hab‘ mich vor kurzem in das Juggernaut Schaftset für die M14 verguckt: http://jtactical.com/ … fehlt nur noch die M14 dafür ^_^
    Ich hör‘ mich schon an wie ein pimpender Mantafahrer … (ups, ich hatte sogar mal einen + Friseuse … peinlich …)

    Mal sehen, ob (bzw. wann) wir uns mal persönlich treffen. Evtl. kann ich das Ding mal ausleihen und wenn wir dann noch einen passenden Schießstand finden, können wir ein bisschen Spaß damit haben. Ein Freund von mir hat eine .40er Glock mit CAA Roni-Adapter. Auch sehr fein. Die könnte ich mir auf jeden Fall mal leihen.

  4. bruder-motorrad

    hey , das hast du super gemacht, bin duch zufall auf dein kleines filmchen gestoßen,hatte auch interesse an diesem kleinem plastic haufen und werde mir ihn auch bestellen,
    welche muni. kann das maschinchen vertragen??

    • Marc

      Kannst in das Magazin alle Arten von 4,5 mm Diabolos reinstecken, nur BB (also diese Kugeln) mag sie nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.