Kontakt

Du willst irgendwas wissen, mir mitteilen, oder so? Dann schreib mir doch einfach eine E-Mail über das Kontaktformular.

3 Kommentare

  1. Hi Marc,
    ich bin vorhin auf deinen Artikel zum Thema „Weg zum legalen Waffenbesitz“ gestossen und habe ihn aufmerksam gelesen.
    Er hat mir gut gefallen und ich hätte noch ein paar Fragen, da ich schon länger mit dem Gedanken spiele, in einen Schießsportverein einzutreten, bzw. mich schon immer für Waffen interessiert habe.
    Da ich im Moment zeitlich sehr mit der Uni eingespannt bin, versuche ich deshalb auf diesem Wege – über die Internetrecherche – weitere Infos zu sammeln, um dann später auch persönlich in einem Verein vorstellig zu werden.
    Evtl. könntest du mir aufgrund deiner Erfahrung ja schon ein paar Fragen beantworten?
    Ich würde gerne wissen, welche Einschränkungen, speziell bei den großkalibrigen Langwaffen es gibt? Mein Interesse gilt v.a. den amerikanischen AR-15 Derivaten. Besteht generell die Möglichkeit, für solche Systeme ein Bedürfnis in den einzelnen Disziplinen dafür nachzuweisen, oder bliebe da letztendlich nur der Weg über die grüne WBK?
    Du schriebst, du wärst im BDMP, ist das generell für Zivilpersonen möglich? Hat man letztendlich dann den gleichen „Rang“ wie andere Mitglieder aus Polizei und Bundesheer? Das erschliesst sich mir noch nicht ganz :)
    Vielleicht kannst du ja ein bisschen Licht ins Dunkle bringen, ich hätte sicher noch 1-2 weitere Fragen ;)
    Viele Grüße
    Stephan

    • Marc

      Zu AR-15, SL6 und vergleichbaren Waffen:

      Diese Waffen müssen grundsätzlich über die Grüne WBK erworben werden, weil es halb automatische Gewehre sind. Dazu muss vorher die Zustimmung des Vereins und des Schießsportverbands (BDMP oder BDS) gegeben werden, was bedingt, dass der Verband dafür Disziplinen anbietet. Im BDMP gibt es für diese Waffen verschiedene Disziplinen (SG1 etc).

      Grundsätzlich – weil ich denke, dass da noch ein Verständnisproblem besteht – die Grüne WBK hat nichts damit zu tun, ob du Jäger bist oder nicht. Worauf eine Waffe eingetragen wird, bestimmt die Art der Waffe. Wenn es eine Waffe nach § 14 Abs 5 WaffG ist, dann KANN diese Waffe unproblematisch und ohne Voreintrag (= Genehmigte Berechtigung zum Kauf durch die Waffenbehörde) mit der gelben WBK erworben werden. Alle anderen Waffen müssen über eine Grüne WBK gekauft werden (z.B. Pistolen, Halbautom. Langwaffen…). Jäger kaufen nur immer auf Grün, weil die eben die Gelbe gar nicht beantragen können.

      Zum BDMP:
      Der Zugang zum BDMP ist problemlos auch für Zivilpersonen möglich. Von Vorteil ist, wenn es in deinem lokalen Sportschützenverein eine BDMP SLG (= Schießsportleistungsgruppe) gibt und/oder dein Verein als Verein Mitglied im BDMP ist (so wie mein Verein, der KKSV HeinrichsthalI).

      Ränge oder ähnliches gibt’s im BDMP nicht. Es ist ein Bundesweit aktiver Schießsportverband und hat (bis auf den Namen) nicht mehr viel mit Militär oder Polizei zu tun, seit sich der Verband vor einigen Jahren auch für Zivilpersonen geöffnet hat. Es ist zwar so, dass im BDMP im Vergleich zu anderen Verbänden mehr Reservisten und Polizisten schießen, das ist aber einfach historisch bedingt.
      Ein weiterer Verband, der deinen Neigungen entspricht ist übrigens der BDS (= Bund Deutscher Schützen). Ich empfehle allerdings immer den BDMP, außer, du willst auch IPSC machen, dann wäre der BDS natürlich die erste und einzige Wahl.

      So Stephan, ich hoffe ich habe das etwas erleuchten können. Falls Fragen sind, meld dich einfach.

  2. Sven Czieschke

    Hallo,
    es ist also möglich mit der WBK die Einzelteile für ein AR15 von verschiedenen Herstellern in denn USA zu kaufen und sich die Waffe dann hier in D selbst zusammen zu bauen, oder kann man nur komplette Waffe erwerben? Ich frage mit dem Hintergrund das ich einfach kein Interesse daran hab irgendwas von der Stange zu kaufen.

Kommentar verfassen